Der Dax auf neuem Rekordhoch! Warum wir in dieser Börsenwoche nicht die Füße hochlegen sollten.

young-woman-2194038_960_720Langsam ertappe ich mich dabei, ähnlich zu denken wie die “Crash-Propheten” der Tagespresse: Wie lange kann das noch gut gehen? Wann kommt er, der “Absturz”? Unser heimischer Leitindex Dax hat trotz aller geopolitischer Unsicherheiten und Unkenrufe sogenannter “Marktexperten”seit Jahresbeginn fast elf Prozent an Wert gewonnen. Von Ermüdungserscheinungen keine Spur: Der Dax knackte heute zu Handelsbeginn sogar sein Rekordhoch von 12.800 Punkten! Saisonalität (“Sell in May an go away”) gepaart mit hohen Kursgewinne sorgen für Skepsis. Doch die Realität belehrt uns eines Besseren: Mittlerweile sind sogar die magischen 13.000 Punkte in greifbare Nähe gerückt und dem Dax fehlen nur noch 1,5 Prozent bis zum nächsten Gipfel-Glück.

Unsere treuen Leserinnen und Leser wissen ja, dass einer unserer Grundsätze lautet: Die Börse kennt langfristig nur einen Weg: nach oben! Basierend auf die zurückliegende Kurshistorie ist eine gemittelte Rendite von neun Prozent pro Jahr bei Dax und Dow völlig normal. Ja sogar ein Richtwert, mit dem man als Anleger getrost kalkulieren darf. An diese Aussage versuche ich mich immer dann zu erinnern, wenn mich latente Kritiker glauben lassen wollen, dass die Hausse jetzt “wirklich zu lange dauert” und der baldige Kurs-Kollaps bevorsteht.

Einmal Durchatmen

Zwar müssen wir uns bis zum nächsten “Crash” vermutlich noch ein Weilchen gedulden, doch vergangene Woche schalteten die Märkte zumindest mal einen Gang zurück. Wassertreten war angesagt und sowohl Dax als auch Dow Jones stagnieren bei minimalen Kursgewinnen. Es ist ganz natürlich, dass sich die Märkte ab und zu eine Pause gönnen. Anleger “versilbern” ihre Rendite wodurch Kurse kurz einbrechen können. Politische oder wirtschaftliche Turbulenzen führen zu nervösen Handelsverläufen. Einem Kurs-Zickzack, das auch hartgesottenen Börsianern auf den Magen schlagen kann. Doch denken Sie immer daran, dass solche Achterbahnfahrten völlig normal sind und wie jede Krise sogar prima Einstiegs-Chancen darstellen können. Oder um es mit Starinvestor Buffetts Worten zu sagen: „Egal, ob es um Aktien oder Socken geht, ich kaufe gerne qualitativ hochwertige Ware, wenn sie herabgesetzt ist.”

Wenn auch Sie unter die Schnäppchenjäger gehen möchte, so könnte sich in den kommenden Tagen die ein oder andere Gelegenheit zum “Zuschlagen” bieten. Zum Ausklang der Quartalssaison präsentieren noch ein paar namhafte Unternehmen ihre Zahlenwerke wie z.B. Porsche, RWE, Home Depot oder Wal-Mart – an Ihnen die Qual der Wahl!

Montag:
RWE, Salzgitter, Porsche, EnBW (alle Q1 Zahlen), TUI (Halbjahreszahlen)

Dienstag:
Vodafone (Jahreszahlen), Easyjet (Halbjahreszahlen), Home Depot (Q1 Zahlen)

Mittwoch:
Raiffeisen (Q1 Zahlen), Bouygues (Q1 Zahlen), Cisco Systems (Q3 Zahlen)

Donnerstag:
Merck KGaA (Q1 Zahlen), Alibaba Group (Q4 Zahlen), Wal-Mart (Q1 Zahlen), Salesforce (Q1 Zahlen), Burberry (Jahreszahlen), Google I/O Entwicklerkonferenz (bis 19.5.)
Sie können sich nicht entscheiden? Kein Problem! Riskieren Sie doch mal einen Blick auf “unseren” Index, den BCDI. Hierin haben wir zehn der weltweit risikoärmsten und zugleich renditestärksten Aktien zu einem handlichen “Paket” mit einer außergewöhnlichen Performance gebündelt. Mit einem Investment in den boerse.de-Champions-Defensive-Index hätten (oder haben?) Sie seit seinem Börsendebüt am 1. Juli 2014 über 50 Prozent Rendite gemacht. Fast doppelt soviel wie unser Leitindex Dax…

Ich wünsche Ihnen eine entspannte, erfolgreiche Börsenwoche,

Ihre Miss boerse.de

Advertisements
Der Dax auf neuem Rekordhoch! Warum wir in dieser Börsenwoche nicht die Füße hochlegen sollten.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s