Ahold hamstert Gewinne

maxresdefaultBayer, Monsanto, VW, Deutsche Bank.. diese Namen haben wir in letzter Zeit genügend beschrieben. Zeit für einen Blick über die Grenze zu unseren Nachbarn in Holland! Wer ab und zu stilgemäß mit Wohnwagen und Fahrrad bewaffnet in die Niederlande tingelt, der kennt sie bestimmt: die Supermarktkette Albert Heijn, liebevoll “Appie” genannt. Ohne “Appie” geht gar nichts. Der Klassiker unter den niederländischen Fresshallen gehört zur Ahold-Gruppe, dem größten Betreiber von Supermarktketten weltweit.

Ahold präsentierte heute Morgen seine Quartalszahlen der letzten drei Monate und was lag im Körbchen? Ein satter Gewinn! Unterm Strich blieben mit 241 Millionen Euro gut 13 Prozent mehr in der Kasse- das überraschte sogar die sonst so konservativen Analysten, die mit weit weniger gerechnet hatten. Nun bin ich ja wie viele meiner Mitbürger auf dem Aldi-Trip und wundere mich, wie eine meiner Meinung nach völlig überteuerte Supermarktkette trotzt Billig-Konkurrenz alle Erwartungen übertreffen kann.

Für den Überraschungserfolg der Holländer waren Strategie-Tricks verantwortlich, von denen die Deutschen nur träumen können. Die Niederländer vermeiden zunehmend die Supermarkt-Rushhour und bestellen ihre Einkäufe lieber online. Durch das innovative Shopping-Verhalten unserer Nachbarn stiegen die Website-Umsätze um mehr als ein Viertel. Doch damit gibt sich Vorstandschef Dick Boer nicht zufrieden. Er kitzelt seine Kundschaft mit Sonderaktionen, bei denen Shopping-Punkte gegen Weingläser, Bestecksets, Handtücher und anderen Klimbim eingetauscht werden können.

Da ich gut 9 Jahre meines Lebens im schönen Amsterdam verbringen durfte weiß ich, dass die Holländer total auf Rabattaktionen aller Art abfahren. Da wird gesammelt, gefeilscht und gehortet was das Zeug hält und nicht selten lauerten mir Niederländer im Besteck-Rausch hinter der Kasse auf, um mir meine hart verdienten Punkte-Sticker abzuquatschen.

Noch mehr Grund zum Feiern könnte es bald geben, wenn Ahold und der belgische Supermarktriese Delhaize gemeinsame Sache machen. Die Fusion soll Mitte des Jahres in trockenen Tüchern sein und Ahold noch mehr Marktmacht und sinkende Kosten bescheren.

Der Aktienkurs freut sich mit und jumpte zum Handelsstart gut 2 Prozent in die Höhe. Und das ganz ohne Rabatt-Aktion und Gläser-Goodies.

http://getbux.com/de/bux-buzz-de/ahold-hamstert-gewinne/

Werbeanzeigen
Ahold hamstert Gewinne

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s