Kommt unser DAX heute in die Pötte?

The-End-Is-Near-Funny-Toilet-Paper-PictureWenn es nach den Goldmännern der Investmentbank Goldman Sachs geht, sieht die Perspektive an den Aktiemärkten alles andere als glamourös aus. Unser DAX hat sich zwar von seiner Sinnkrise Anfang des Jahres halbwegs erholt, dümpelt aber schon seit Wochen relativ lustlos auf der Stelle herum. Die Banker behaupten, dass Aktien in den kommenden 12 Monaten keine Giga-Geldanlage sind und stufen das Investment von “Buy” auf “Neutral” runter was soviel bedeutet wie: Flopalarm. Sie begründen ihre Entscheidung damit, dass die wirtschaftliche Entwicklung weltweit eher schlapp verläuft und viele Unternehmen ihre Gewinn- und Umsatzprognosen nach unten schrauben. Und das ist natürlich Gift für deren Aktienkurse.

Da kann sogar der Ölpreis, der weiterhin kräftig in Richtung 50 Dollar pro Fässchen sprudelt, wenig ausrichten. Steigende Ölpreise beglücken die Börsianer im Allgemeinen, weil sie als Zeichen einer blühenden Wirtschaft gedeutet werden. Wo viel Öl nachgefragt wird, wird auch viel produziert und wo viel produziert wird, wird viel verkauft und wenn viel verkauft wird, machen Unternehmen gute Geschäfte und steigt deren Aktienkurs. So ungefähr lautet die Ölpreis-Aktienmarkt-Formel, die momentan leider nicht so ganz aufgeht, denn der DAX steht trotz Ölpreis-High auf wackligen Beinen.

Und dann gibt es da noch die Notenbanken, die den Weltbörsen regelmäßig die Party crashen. Kaum kommt wieder Stimmung auf dem Parkett auf, schon klemmt sich Janet Yellen, die Präsidentin der US-Notenbank Fed hinters Mikro ihres Turntables und lässt ein Statement in Sachen Zinspolitik vom Stapel. Gestern Abend zum Beispiel. Sowohl die europäischen Börsen-Hengste als auch die Wall-Street-Trader hielten sich mit Spekulationen den ganzen Tag über zurück und warteten ab, was Mrs. Yellen um 20:00 Uhr unserer Zeit verkündete. Erhöht die Fed bald den amerikanischen Zinssatz? Vielleicht schon im Juni? Oder doch erst im Winter? Oder überhaupt nicht? Und wenn doch- um wie viele Pünktchen? Doch wieder hielt sich die Fed mit klaren Worten zurück. Eine Zinserhöhung im Juni wäre schon möglich, aber unwahrscheinlich. Aha. Der amerikanische Index Dow Jones musste daraufhin gestern erstmal schlucken und tauchte ein paar Punkte weiter in die Tiefe. Ob unser DAX heute in seinem Fahrwasser mit nach unten strudelt?

Auf der Agenda stehen heute auch noch Quartalszahlen von Merck und Henkel sowie die Hauptversammlung der Deutschen Bank am Vormittag. Letztere könnte besonders prickelnd werden, da sich das DB-Management  schon die letzten Male heftige Auseinandersetzungen mit frustrierten Aktionären lieferte. Ich sage nur: Ring frei für John Cryan! Wir sind gespannt, wie er sich gegen Vorwürfe zu überhöhten Bonus-Zahlungen und Fragen zur unsicheren Zukunft seiner Bank wehren wird.

http://getbux.com/de/bux-buzz-de/kommt-unser-dax-heute-in-die-poette/

Advertisements
Kommt unser DAX heute in die Pötte?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s