Unilever: Ist die Magnum-Aktie ihr Gold wert?

maxresdefaultMahlzeit! Es ist wieder Zeit für eure Tupperware, ne Stulle, den Döner um die Ecke, oder einen kulinarischen Kantinen-Kracher. In meinem Fall liegt übrigens eine Brezel mit Obazda (bayerische Schmierkäse-Spezialität) auf dem Teller. Köstlich! Und damit ihr euch nicht mit eurem Tischnachbarn über dessen Kinder / Exfrau / nächsten Urlaub unterhalten müsst, halte ich euch mit einem Artikel über Unilever bei Laune.

Der niederländisch- britische Verbrauchsgüterhersteller, der vermutlich auch irgendwas zu eurem Lunch beigesteuert hat, präsentiert morgen vor Börsenstart seine Zahlen zum ersten Quartal und wir wollen natürlich wissen, wie die Geschäfte mit Knorr, Becel, Dove & Co. so laufen. Generell wirken Aktien der Lebensmittelindustrie so beruhigend aufs Depot, wie ein Magnum Double Peanut Butter zum Tatort. Die Konsumgüterindustrie ist relativ immun gegen wirtschaftliche Bedrohungen aller Art, denn gegessen und getrunken wird immer. Deshalb entwickelte sich der Kurs der Unilever Aktie in den letzten 12 Monaten auch ohne große ups- und downs. Langweilig, aber äußerst nervenschonend.

Und ratet mal, was die Analysten von den morgigen Q1 Zahlen erwarten? Genau. Kaum Veränderung im Vergleich zum ersten Quartal 2015, in dem Unilever 12,8 Milliarden Euro Umsatz verbuchen konnte. Na, das ist ja echt ein ganz heißes Eisen! Bevor ihr jetzt gelangweilt meinen Artikel closed, verrate ich euch noch, dass Unilever auch sowas wie einen “darunterliegenden Umsatz” abzüglich Währungsschwankungen und Kosten für Übernahmen ausweist. Und siehe da: diese Zahlen klingen dann schon erfolgversprechender. Umsatz +4,7 Prozent, Verkäufe + 2,2 Prozent und Preise +2,4 Prozent.

Da sich an der Zahlenfront nicht so gigantisch viel bewegt, warten die Analysten vor allem gespannt auf Äußerungen zur Perspektive des Unternehmens für die kommenden Jahre. Der Nahrungsmittel-, Körperpflege-, und Putzmittel-Hersteller verdient einen Großteil seiner Euros in Schwellenländern wie Brasilien. Dort lutschen die Bewohner bei tropischen Temperaturen zwar auch gerne am Steckerleis, müssen aber aufgrund der hinkenden Wirtschaft manchmal jeden Cent zweimal umdrehen. Neben der weltweiten, konjunkturellen Gefahr könnten auch die steigenden Grundstoffpreise eine Rolle fürs kommende Jahr spielen. Unilever tritt schonmal vorsorglich auf die Kostenbremse und rechnet bis 2018 mit Einsparungen von rund 1 Milliarde Euro.

Auf die ganz großen Kurssprünge müssen wir also wahrscheinlich noch warten, aber für einen kleinen, leichtverdaulichen Snack-Trade kommt Unilever bestimmt in Frage. Wir wünschen Guten Appetit!

http://getbux.com/de/bux-buzz-de/unilever-ist-die-magnum-aktie-ihr-gold-wert/

Werbeanzeigen
Unilever: Ist die Magnum-Aktie ihr Gold wert?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s