Die Bringer der Woche: Positiv denken

999224ce68cdea58da8858ad6cc11a05Es gibt doch dieses uralte Sprichwort: April, April, der weiß nicht was er will. Auch ist diese Philosophie etwas in die Jahre gekommen, matched der Inhalt doch mit dem Wetter und der Stimmung der Börsianer. Von Himmelhochjauchzend bis zu Tode betrübt war letzte Woche die ganze regenbogenbunte Gefühlsskala auf dem Parkett zu spüren. Mal ging es stimmungs- und kurstechnisch steil bergauf, mal ebenso rapide Richtung Endzeitstimmung. Woran lags, dass der DAX und die meisten anderen Indizes letzte Woche so wankelmütig unterwegs waren?

Wahrscheinlich mit unter daran, dass die meisten Trader männlichen Geschlechts sind (sorry, boys ;)). Wie jede meiner Artgenossinnen sicher bestätigen kann, ist auch für noch so cool-smart-hippe Jungs ein leichter Schnupfen eine Nahtoderfahrung. Ähnlich sensibel reagieren die Herren momentan auf News von den Notenbanken, der Weltwirtschaft und dem Ölpreis. Diese drei Übeltäter haben die Finanzwelt momentan ganz schön im Griff. Letzte Woche hatten wir gleich mehrere Dates mit US-Notenbankchefin Janet Yellen, die durchblicken ließ, dass die US-Zinsen nur in leicht verdaulichen Häppchen erhöht werden. Das ist für die Börse bekömmlicher, weil Aktien bei niedrigen Zinsen die attraktivere Geldanlage bleiben. Dabei erwähnte sie auch die gesunde, amerikanische Wirtschaft, die keinen extra Wachstumskick in Form von Geld zum Nulltarif mehr nötig hat. Und last but not least zog der Ölpreis wieder in Richtung der 40 Dollar pro Fass, weil die Öl-Länder bei ihrer Versammlung am 17. April wahrscheinlich beschließen werden, die Fördermengen zu reduzieren, um das weltweite Schmierstoff-Überangebot zu reduzieren.

Zusammengefasst würde ich sagen: Alles easy! Entspannt euch, Jungs! Momentan gibt es echt keinen Grund für Kurs-Pessimismus. Auch von Seiten einiger Unternehmen könnten in dieser Woche positive Vibes aufs Parkett strömen. Langsam kommt die Berichtsaison wieder in die Pötte und viele Firmen präsentieren ihre Zahlen fürs erste Quartal 2016.

Schauen wir uns mal an, welche Events diese Woche für steigende Adrenalin- und Kurs-Pegel sorgen könnte:

Montag

* Henkel: Die Hauptversammlung der weißen Riesen steht in DüDo aufm Programm

* LVMH: Louis Vuitton Moët Hennessy berichtet luxusverliebten Anlegern, wie sich “girls best friends” im Winter so verkauft haben

* Alcoa: Auch der Ami-Aluminium Konzern lässt uns in seine Bücher blicken und eröffnet damit die Berichtsaison in den USA

Mittwoch

* Tesco: Jahreszahlen. Wie super läufts mit Englands größtem Markt?

* JPMorgan Chase: Q1 Zahlen. Hat die amerikanische Großbank mehr Dollars im Speicher als die deutsche Konkurrenz?

Donnerstag

* Unilever: Q1 Trading Statement. Irgendwas von denen steht bestimmt auch bei euch im Schrank. Heute erzählt uns der Tausendsassa, wie gut die Geschäfte mit Deos, Tütensuppen und Eiscreme so laufen

* Bank of America: Q1 Zahlen. Wie gut schlägt sich Amerikas größtes Geldhaus in Zeiten der Zinsebbe?

* BP: Hauptversammlung. Öl. Krise. Und der Zapfhahn tropft gewaltig.

* Rio Tinto: Hauptversammlung. Bergbau. Au. Noch eine weltweite Großbaustelle. Sind die Kumpels dennoch auf eine Goldmine gestoßen?

* Delta Airlines: Q1 Zahlen. Wohin geht die Reise des US-Mega-Carrier?

Ihr seht schon- proppenvoller Terminkalender diese Woche! Da ist doch für jeden Geschmack ein Stimmungsaufheller dabei, oder?

http://getbux.com/de/bux-buzz-de/die-bringer-der-woche-positiv-denken/

Advertisements
Die Bringer der Woche: Positiv denken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s