Die Bringer der Woche: Frühlingsgefühle

Vintage_Elvgren_Barbacue_Pinup-1lgJungs und Mädels, für den Fall, dass euch die Pollen noch nicht in der Nase kitzeln und der Geruch von Grillfleisch euch sabbernd in Richtung Nachbars Garten zieht, hier ein kleiner Hinweis: es ist Frühling! Und während wir fröhlich flirtend über die Blumenwiesen hoppeln verfällt die Börsenwelt in eine Art Frühjahrsmüdigkeit, die sich schon Ende letzter Woche ankündigte.

Nachdem unser DAX zum Wochenstart noch Richtung 10.000 Punkte hechelte, ging es Donnerstag und Freitag wieder steil bergab. Antiproportional zur Temperaturkurve in Deutschland, übrigens. Ob sich daraus vielleicht eine ganz neue, tolle Börsenweisheit entwickeln lässt? Minus 1,7 Prozent standen am Freitag bei Börsenschluss aufm Zähler und somit beendeten unsere Deutschland 30 das erste Quartal 2016 mit einem tristen Minus von insgesamt 7 Prozent.

Können wir die Winter-Depri der letzten Monate dann jetzt endlich mal begraben und ein paar gute Vibes aufs Parkett bringen? Was die Börsianer momentan echt total heiß finden, sind Konjunkturdaten. Also Zahlen zur wirtschaftlichen Entwicklung in den USA, China aber auch Europa. Diese Konjunkturdaten sorgen für eine Art manisch-depressive Stimmung in der Finanzwelt und totale innere Zerrissenheit unter den Händlern. Fällt beispielsweise irgendein US- Stimmungsbarometer schlecht aus, dann bedeutet das soviel wie: Holy shit, der nahe Untergang steht bevor, Amerika liegt in den letzten Zügen, Marks Zuckerberg schmilzt unter der kalifornischen Sonne, Aktien rutschen in die rote Zone- also schnell verticken, das Zeug!

Was aber, wenn die Analysten mit positiven Konjunkturdaten ankommen? Euphorie? Kursexplosionen? Mitnichten. Kollektive Depression, denn eine blühende US-Wirtschaft könnte die Notenbanker dazu bringen, die Zinsen schneller zu erhöhen. Das wäre ein enormes Desaster für die Aktienmärkte, denn dann würden altmodische Geldanlagen wie Sparbuch & Co. wieder mehr Rendite abwerfen und der Börse Kunden klauen.

Ich persönlich finde Daten wie den “ISM Einkaufsmanagerindex” (Dienstag) eher strange. Dabei werden Manager zur Lage und Perspektive ihres Unternehmens interviewt. Doch was, wenn der Herr gerade Zoff mit seinem Boss hat, oder seine Missy an Migräne leidet? Fällt der Index dann gleich um 0,0002 Prozent und zieht die weltweiten Aktienmärkte mit ins Jammertal?

Neben Konjunktur-Prozac winken diese Woche auch einige (wenige) Highlights von Unternehmen. Montag und Dienstag herrscht Flaute, doch der Mittwoch könnte ganz geil werden. Dann trifft sich Daimler zur Hauptversammlung, präsentiert H&M seine Q1 und Monsanto seine Q2 Zahlen. Anstreichen, den Tag im Kalender!

Ich überlasse euch jetzt den Buttons eurer Liebslingsapp, knalle mich in die nächste Wiese und zupfe am Gänseblümchen: up, down, up, down, wohin läuft der DAX? Happy Trading!

http://getbux.com/de/bux-buzz-de/die-bringer-der-woche-fruehlingsgefuehle/

Advertisements
Die Bringer der Woche: Frühlingsgefühle

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s