Lanxess: Trotz Gummi auf der Verliererseite

sumo-suit-bouncypro.comhoustonHeute ist wieder einer dieser wunderlichen, ungerechten Tage an der Börse. Eigentlich läuft alles wie Butter. Die US-Notenbank hat gestern Abend für Klarheit über ihre zukünftige Zinspolitik gesorgt und den Indizes Dow und Dax damit zu neuen Höhenflügen verholfen. Die Sonne lacht und die drei Unternehmen, die heute ihre Jahreszahlen 2015 präsentiert haben (Lufthansa, HeidelbergCement und Lanxess), glänzten mit guten Ergebnissen. Und dann das: Sowohl Lufthansa als auch Lanxess schmieren kurstechnisch so richtig ab.

Erinnert ihr euch noch daran, dass ihr nach der Schule total euphorisch mit ner Zwei in Mathe nach Hause kamt und eure Eltern nölten nur sowas wie “na die paar Punkte für eine Eins hättest du ja auch noch schaffen können”? Da fühlt man sich doch scheiße missverstanden, oder? So gehts heute wahrscheinlich dem Lufthansa- und Lanxess Management. Beide Unternehmen fuhren 2015 unterm Strich ein dickes Plus ein und bekommen heute als Dank ein fettes Minus auf der Kursliste. Lufthansa steht derzeit bei Minus 5 Prozent, Lanxess bringt es auf Minus 2,74 Prozent.

Schuld am Lanxess-Debakel sind enttäuschte Analysten. An den 9,5 Prozent mehr Gewinn und dem im letzten Jahr dreimal selbst übertroffenem Ergebnisziel gibts echt nichts zu meckern. Woran sich die Herren dennoch total irritieren, ist die Prognose des Chemiekonzerns für 2016. Das Management rechnet dieses Jahr mit einem Ergebnis zwischen 880 und 930 Millionen Euro, die Orakel hatten 933 Millionen im Visier. Buhuuu! 3 Mille weniger aufm Zähler! Die Aktionäre reagieren eingeschnappt und bestrafen das Lanxess Papier mit roten Zahlen.

Voll ungerecht. Dabei hat Konzernchef Matthias Zachert echt sein Bestes getan, den Konzern neu strukturiert, an allen Ecken gespart und das Kautschuk-Business auf Vordermann gebracht. Der Spezialchemie-Konzern macht eigentlich total abgefahrene Produkte, die in Autoreifen, Golfbällen, Lacken und sogar Tauchanzügen zu finden sind. Hauptsache Gummi oder Kunststoff stecken drin. Der Konzern hat momentan mit den niedrigen Rohstoffpreisen zu kämpfen, die Lanxess dazu zwingen, seine Gummis zu geringeren Preisen zu verkaufen. Das trübt den Ausblick fürs aktuelle Geschäftsjahr und vermiest Anlegern die Stimmung.

Oder doch nicht? Aktuell gibt die Aktie wieder Gummi und hat sich auf Minus 1,4 Prozent hochgearbeitet. Jaja, die Trader haben bestimmt alle meinen Artikel gelesen und schlagen jetzt zu bevor ihrs tut! Happy Trading!

http://getbux.com/de/bux-buzz-de/lanxess-trotz-gummi-auf-der-verliererseite/

Advertisements
Lanxess: Trotz Gummi auf der Verliererseite

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s