Deutsche Lufthansa spart sich reich

AirplaneUnd weiter gehts im Börsenalphabet! Nach “HeidelbergCement” heute Morgen präsentieren wir euch zum Lunch einen kleinen Vorgeschmack auf “L” wie “Lufthansa”, die morgen ihre Jahreszahlen präsentiert. Die Kranichairline ließ 2015 ganz schön die Flügel hängen. Streikende Piloten und der katastrophale Absturz ihrer Germanwings-Maschine vor genau einem Jahr, machten der Airline schwer zu schaffen. Dazu kamen noch Sorgen, die der ganzen Branche momentan Bauchschmerzen bereiten, denn über den Wolken herrscht Krieg. Ein erbitterter Kampf um die Köpfe reisehungriger Passagiere, den nur die Airline gewinnen kann, die die attraktivsten Flugbestimmungen und die niedrigsten Preise im Angebot hat.

Die Deutsche Lufthansa kann zwar mit sexy Stewardessen und den vom Aussterben bedrohten Gratis-Snacks und Drinks punkten, ist aber in Punkto Preis klar im Nachteil.

Die Billig-Bomber von Ryanair oder Easyjet setzten die Ticketpreise von Lufthansa ordentlich unter Druck. Die Konkurrenten aus Dublin und London können Urlaubsreisen zu Fliegenpreisen anbieten, weil sie viel geringere Kosten haben als die LH. Die Crew wird mit Niedrigstlöhnen abgespeist, ein Board-Bier kostet soviel wie im Münchener Schicki-Club und die angesteuerten Flughäfen liegen meistens in the middle of nowhere. Kann man drüber meckern, aber der Plan geht auf. Billigairlines boomen und entwickeln sich zu echten Kranich-Konkurrenten.

Trotzdem rechnen Branchenkenner damit, dass die LH 2015 ein Top-Ergebnis eingeflogen hat. Wie denn dat? Quelle des Erfolgs ist der niedrige Ölpreis, der die Kosten für Flug-Kerosin deutlich sinken lässt. Die Tankstellen-Rechnung dürfte in diesem Jahr sogar noch budgetfreundlicher ausfallen: 4,9 Milliarden Euro werden laut Unternehmen auf der Quittung stehen. Das sind 800 Millionen Euro weniger als im vergangenen Jahr. Weil der Treibstoff gerade so unverschämt billig ist, hat sich Lufthansa auch gleich für 2 Jahre eingedeckt und die Preise für Kerosin bis 2017 “gehedged”, also fixiert. Wie auch wir BUXers, handeln Airlines mit Termingeschäften und spekulieren auf fallende, oder steigende Ölpreise. Bei den BigBoys gehts dabei allerdings gleich um Milliarden und wer sich verschätzt hat gleich ein ordentliches Loch in der Bilanz.

Gestern wurde zudem bekannt, dass Lufhansa mit Iran Air einen neuen Best Buddy gefunden hat. Die Frankfurter sehen nach dem Atomausstieg des Landes einen bunten Strauß wirtschaftlicher Möglichkeiten und, ach ja, zufälligerweise entwickelt sich der Iran derzeit auch zu einer ganz großen Nummer im Öl-Geschäft..

Die LH-Aktie befindet sich nach einem Jahr im Jammertal seit Februar wieder im Steigflug. Ist jetzt der richtige Moment gekommen, um an Board zu gehen?

http://getbux.com/de/bux-buzz-de/deutsche-lufthansa-spart-sich-reich/

Advertisements
Deutsche Lufthansa spart sich reich

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s