Deutsche Telekom: Über den Wolken

magentaWir versüßen uns die Wartezeit auf das “Kling, Glöckchen, klingelingeling” von US-Notenbankchefin Janet Yellen heute Abend mit süßen Neuigkeiten unserer Volksaktie Deutsche Telekom. Das Unternehmen sorgte gestern und heute für gleich zwei Pressemitteilungen.

Bad news first: Niemand will die niederländische Mobilfunktochter T-Mobile zum Schnäppchenpreis von 3 Milliarden Euro kaufen. Kein Wunder, denn Dank starker Konkurrenz von KPN und Vodafone laufen den Deutschen die Kunden weg.

Und jetzt die gute Nachricht: Telekom- Tochter T-Systems hat einen fetten Karpfen an Land gezogen. Fondsgesellschaft Union Investment beauftragt T-Systems mit der Betreuung ihrer IT-Systeme in der “Cloud” und wird dafür die kommenden sieben Jahre Beträge im “dreistelligen Millionenbereich” hinblättern.

Das Geschäft mit der “Cloud” wird zum Wachstumstreiber für T-Systems. Erst im November gab das Unternehmen die glamouröse Partnerschaft mit Microsoft bekannt. Die Bonner stellen Microsoft ab 2016 ihre Rechenzentren in Frankfurt und Magdeburg zur Verfügung, auf denen der US-Softwarekonzern seinen Kunden die gleichen Cloud-Dienste anbieten kann, wie im Heimatmarkt USA.

Vor allem die Gesundheits- und Finanzbranche vertraut ihre Daten lieber Servern in Deutschland an, da diese scheinbar sicherer als die amerikanische Server-Farmen sind. Ob das wirklich so ist, bleibt dahingestellt, aber marketingwirksam ist “Made in Germany” ganz bestimmt.

T-Systems will den Großen der Cloud-Branche, wie beispielsweise Amazon oder Google, Marktanteile abjagen und in diesem neuen Geschäftsbereich jährlich um 20 Prozent wachsen. Knapp die Hälfte aller deutschen Unternehmen nutzen bereits die Datenwolke. Nicht nur als Speicher, sondern auch als Software-Service. Programme und Dienste werden nicht wie bislang als lustige .exe Files auf Rechnern installiert, sondern kommen direkt aus dem Internet. Das ist praktischer, günstiger und weniger störungsanfällig als herkömmliche Download-Software.

Für die Telekom beginnt sich das Geschäft auszuzahlen: im dritten Quartal stieg der Cloud-Umsatz auf Jahressicht um mehr als ein Viertel.

http://getbux.com/de/author/sabine-lembert/

Advertisements
Deutsche Telekom: Über den Wolken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s