Notenbankentscheidung: Diese Woche wird’s was geben

openerHallo, hallo, ist da jemand? Unsere Deutschland 30 waren am Freitag allesamt im Keller Verstecken spielen. Mit tiefroten Verlusten von Minus 2,44 Prozent gingen die Aktien aus dem Leitindex ins Wochenende. Schuld daran waren vor allem Sorgen: Sorgen um die Weltkonjunktur, Sorgen um den Ölpreis und Sorgen vor der US-Notenbank-Konferenz diese Woche.

Für mich wird’s eine ganz besondere Woche, denn ich darf ein Türchen aufmachen: das Türchen meiner neuen Wohnung. Vor Umzügen in der Vorweihnachtszeit kann ich übrigens nur dringend abraten. Keine Miet-Transporter verfügbar (hat der Weihnachtsmann gechartert?), durchweichte Umzugskartons, froststeife Finger und bis jetzt kein Plätzchen gebacken.

Aber gut, zurück zu den wirklich wichtigen Dingen. Der Rest der Welt freut sich diese Woche auf Türchen Nummer 16. Am 16. Dezember ist der große Auftritt von US-Notenbank-Chefin Janet Yellen. Seit Monaten wartet die Finanzwelt sehnlichst auf eine Entscheidung der Notenbank Fed (Federal Reserve). Naht das Ende der neun Jahre dauernde Nullzins-Politik und wird Mrs. Yellen den amerikanischen Leitzins um ein paar Prozentpünktchen anheben?

Ein “Ja” gilt als sehr wahrscheinlich und würde für große Erleichterung auf den Finanzmärkten sorgen, die schon lange auf Klarheit warten. Eine Leitzins-Erhöhung würde ein positives Signal setzen, das sich ungefähr so deuten ließe: “Hey, wir haben die Finanzkrise endgültig überwunden! Die US-Wirtschaft blüht, die Arbeitslosigkeit ist minimal und wir vertrauen auf eine rosige Zukunft auch ohne Gratis-Geld für alle!”.

Experten gehen davon aus, dass die Zinsen behutsam von 0,00 bis 0,25 Prozent auf 0,25 bis 0,50 Prozent angehoben werden. Ein vorsichtiger Zinsanstieg dürfte auch den Börsianern entgegenkommen, die hohe Zinsen fürchten wie der Teufel das Weihwasser. Denn sobald es wieder attraktive Zinsen auf Wertpapiere und Sparbücher gibt, könnten viele Anleger ihre Aktien verticken. Die Folge der Massenverkäufe wären weltweit sinkende Kurse.

Doch soweit wird es vermutlich nicht kommen. Die Finanzwelt hatte genug Zeit, um sich geistig und emotional auf den Tag X vorzubereiten und so erwarten viele Experten auch keine dramatischen Kursrutsche, sondern eher große Erleichterungs-Seufzer auf dem Parkett und vielleicht sogar eine bombastische, letzte (volle) Handelswoche vor Weihnachten.

Glaubt ihr an eine sogenannte “Jahresendrally”, dem Aktien-Kaufrausch zum Jahresende?
Ich bin jedenfalls schon gespannt, welche Überraschungen sich hinter den Türchen der kommenden Woche verbergen.

http://getbux.com/de/author/sabine-lembert/page/2/

Advertisements
Notenbankentscheidung: Diese Woche wird’s was geben

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s