H&M: Aktie im Ausverkauf?

hmEiner meiner schwedischen Lieblinge (neben IKEA) präsentiert morgen seine November-Umsätze: Hennes & Mauritz. Seit Monaten berichten wir euch vor allem von Zalando, dem Online-Versandhändler aus Berlin, der in regelmäßigen Abständen für Schlagzeilen sorgt. Blitz-Lieferungen von Kundenbestellungen, gigantische Investitionen in IT- und Logistik, Aktienpaketverkäufe des Managements, Betrügerbanden die kaufen und nicht bezahlen- bei Zalando rührt sich immer was.

Ganz anders dagegen unsere ruhigen Schweden von H&M. Kaum Schlagzeilen, dafür blühende Geschäfte. Wusstet ihr etwa, dass Zalando momentan gemessen am Umsatz ungefähr da ist, wo Hennes & Mauritz 1999 war? Da haben die Berliner noch einen langen Catwalk zu gehen…

Das Motto der schwedischen Modekette lautet: Wachstum um jeden Preis. Neue Shops, neue Märkte, neue Marken, neue Kunden und Kooperationen mit Top-Designern, wie aktuell Balmain, machen H&M zum Nummer zwei Fashionretailer nach Inditex (Zara). Neben der Eröffnung des ca. 3.809ten Shops blüht auch das Online-Shopping Geschäft. Für mich als Zielgruppe “Dorfbewohner, Mutter, modebewusst” eine sehr nachvollziehbare Entwicklung. Nach Ladenschluss oder am Sonntag noch bei http://www.hm.com vorbei zu bummeln, hat schon etwas Verlockendes.

Die Schweden zeigen sich zwar zugeknöpft was die Online- und Mobile-Shopping Erlöse betrifft, doch das Management bekräftigt, dass “das Internetgeschäft eine sehr wichtige Ergänzung zu den klassischen Läden darstellt”. H&M hat momentan 24 Prozent seiner Märkte ans Online-Shopping angeschlossen und hinkt damit Inditex mit 31 Prozent noch leicht hinterher.

H&M erzielte in den ersten neun Monaten diesen Jahres mit 14,1 Milliarden Euro 22 Prozent mehr Umsatz als im letzten Geschäftsjahr. Der Gewinn kletterte mit 12 Prozent auf 1,6 Milliarden Euro. USA und China sind mit 50 Prozent mehr Erlösen die Wachstumstreiber der Modekette und auch in Deutschland wuchs der Umsatz um immerhin 2 Prozent. Doch die ganz großen Gewinne erhofft sich H&M von neuen Märkten wie Südafrika oder Indien.

Derzeit gibt’s die Modeaktie zum Schnäppchenpreis von 32 Euro pro Stück rund 7 Euro billiger als im März 2015. Was meint ihr? Zuschlagen oder den Winterschlussverkauf abwarten?

http://getbux.com/de/author/sabine-lembert/page/2/

Advertisements
H&M: Aktie im Ausverkauf?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s