Merck: Forschungsprojekt scheitert

merckMedizin schon so früh am Montagmorgen? Aus gegebenem Anlass berichten wir euch heute von Merck, dem Pharma-Riesen, der heute vor dem Börsengong bekanntgab, dass sein neuester Medikamenten-Kandidat gegen Krebs ein Flop ist. Kein unterhaltsames Thema, aber ungemein relevant für den Aktienkurs des Unternehmens, das vorbörslich gleich mal über 5 Prozent in die Miesen rutschte.

Da viele an Krebs erkrankte Patienten und deren Angehörige auf die Zulassung neuer Medikamente im Kampf gegen die Krankheit hoffen und Rückschläge dieser Art katastrophale Folgen für die Genesung der Betroffenen haben könnten, werde ich euch in einem für uns BUXers ungewohnt sachlichen Tonfall über Merck berichten.

Medikamente-Forschung ist eine teure und langwierige Angelegenheit. Auf der Suche nach dem Bauchspeicheldrüsen- und Weichteilkrebs- Heilmittel der Zukunft, haben sich die Darmstädter 2012 mit der US-Firma Threshold Pharmaceuticals zusammengetan, um ein Medikament mit dem Namen “Evofosfamide” zu entwickeln.

Medikamenten-Kandidaten durchlaufen in der Regel drei Studien (Phase 1, 2 und 3), die alle mit Tests an Patienten erfolgreich abgeschlossen werden müssen, bevor der Hersteller einen Zulassungsantrag bei den Gesundheitsbehörden stellen kann. Merck teilte heute Morgen mit, dass zwei “Phase 3”- Studien ihr Ziel nicht erreicht hätten. Das Mittel wirkt nicht so wie erhofft. Daher wird Merck keine Zulassung bei den Behörden einreichen.

Die finanziellen Folgen der jahrelangen, vergeblichen, Forschungsarbeit sind noch unklar. Der Aktienkurs von Merck notiert derzeit rund 1 Prozent im Minus, könnte sich aber im Lauf des Tages wieder erholen. Einige Börsianer halten die vorbörslichen Verluste für übertrieben hoch, da die Entwicklung von Evofosfamide ohnehin als “Hochrisiko-Projekt” mit überschaubaren Gewinnen eingestuft war. Zudem ist Merck durch Zukäufe im Chemie- und Lifesience – Bereich weniger abhängig von Erfolgen in der Pharmasparte als noch vor einigen Jahren.

Dennoch hatten die Darmstädter auch im Arzneimittel-Bereich auf einen Erfolg gehofft: Merck hat seit den 90er Jahren kein selbst erforschtes Medikament mehr auf den Markt gebracht.

http://getbux.com/de/author/sabine-lembert/page/2/

Werbeanzeigen
Merck: Forschungsprojekt scheitert

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s