Euronext Paris: Der Tag erste Börsentag nach den Anschlägen

euronextNach “Peace, Paris” einen Artikel über Volkswagen oder Siemens zu verfassen, hat für mich irgendwie einen bitteren Beigeschmack. Deshalb entscheide ich mich dafür, zusammen mit euch, zumindest heute Vormittag noch einmal Richtung Frankreich zu blicken. Politische Beziehungen, Sportereignisse, Urlaubserinnerungen, Weltmarken, Kultur, Land und Leute- vieles verbindet uns mit unserem Nachbarland, das auch wirtschaftlich unter den Anschlägen leiden wird.

Schauen wir uns heute mal die Pariser Börse Euronext an, die heute wie gewohnt ihren Handelstag durchziehen wird. Zu den “CAC 40”, den 40 umfangreichsten Aktiengesellschaften des Landes, zählen Konzerne wie Total, AXA, L’Oreal, Sanofi, Airbus oder beispielsweise Accor Hotels. Ein Hotel der Gruppe in Paris, das Pullman Hotel, war am Samstag kurzzeitig wegen eines falschen Bombenalarms evakuiert worden. Die Anteile des Unternehmens verloren im frühen Handel mehr als 6 Prozent. Vor allem den im Index gelisteten Unternehmen aus der Tourismus, Luftfahrt und Versicherungsbranche könnten die Anschläge enormen wirtschaftlichen Schaden zufügen.

Die meisten Experten rechnen mit europaweiten Kursrückschlägen. Die ohnehin schon labile Stimmung an den Börsen könnte von einem Ereignis, das weltpolitische Risiken wieder ins Bewusstsein ruft, erneut erschüttert werden. Und so entwickelt sich aus einem harmlosen Husten schnell eine handfeste Bronchitis. Ob der Pariser Terror das Immunsystem des Landes dauerhaft schwächt bleibt jedoch fraglich. Wie die Vergangenheit zeigt, dass sich Märkte nach Anschlägen meist recht schnell wieder erholen.

Wie auch unser DAX konnte der französische Index CAC 40 im Oktober aufgrund einer erfreulichen Berichtsaison vieler französischer Unternehmen ordentlich zulegen, litt aber wie die meisten europäischen Indizes unter weltwirtschaftlichen Sorgen und den wechselnden Signalen der EZB (Europäische Zentralbank) und der US-Notenbank zum Thema Zinspolitik. Derzeit notiert der CAC 40 mit nur 0,09 Prozent im Minus- Tendenz steigend. Diese Entwicklung könnte darauf hindeuten, dass sich die meisten Anleger vom Terror nicht einschüchtern lassen.

Wir können an dieser Stelle keine Kerzen anzünden oder Blumenkränze niederlegen, doch wir zeigen uns solidarisch mit unserem vom Terror erschütterten Nachbarland und seiner Bevölkerung. Und sei es nur mit Worten.

http://getbux.com/de/author/sabine-lembert/

Advertisements
Euronext Paris: Der Tag erste Börsentag nach den Anschlägen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s