Lufthansa: Blau mit schwarzen Zahlen?

lhVielleicht zählt ihr zu den Business-BUXern, die schon zu früher Stunde an einem zugigen Flughafen rumhängen und sich die Zeit bis zum langersehnten “Flug 345 steht nun für Sie zum Einsteigen bereit” mit unserer geliebten App vertreiben? Dann habe ich den perfekten News-Snack für euch! Eine Story über Lufthansa, die „Nonstop You“ Airline von deutschem Boden. Dürfen übrigens auch alle WC-, Frühstücks-, und Büro-Apper lesen.

Wie ihr sicher schon mitbekommen habt, schlägt diese Woche für die meisten Mitglieder der elitären Deutschland30 Familie die Stunde der Wahrheit: Quartalszahlen. Und morgen vor Börsenstart geben sich neben Lufthansa auch noch unsere niederländischen Freunde von KLM die Ehre.

Nach etlichen Jahren Flug-Pendeln zwischen Amsterdam und München (Fernbeziehung, ach jaaa, was tut man nicht alles für die Liebe..) weiß ich, worüber ich schreibe, glaubt mir. Es gibt auf dieser Strecke nämlich nur die eben genannten, blauen, Fluglinien. Und da sich auch die Ticketpreise immer mehr annähern, bleibt zur Entscheidungsfindung nur: Würfeln oder eine Pro – und Contra Liste erstellen.

Zumindest bei mir gewann Lufthansa meistens aus gewichtigen Gründen wie: Sicherheit (Kapitän Holger, Sven oder Klaus Dieter wirken total vertrauenerweckend), Snacks (Eiersalat-Sandwich) und die gemütlichen, speckigen, Vintage-Leder-Stühle. Herrlich! Ein Stück Heimat in der Luft.

Ob Lufthansa morgen auch seine Investoren mit schlagkräftigen Argumenten entzücken kann, bleibt abzuwarten doch die weisen Analysten sind optimistisch: sie rechnen für die Monate Juli bis September im Schnitt mit einem Konzernumsatz von 8,96 Milliarden Euro, rund sechs Prozent mehr als ein Jahr zuvor. Und sogar die 1.000 ausgefallenen Flüge aufgrund der im September streikenden Holgers konnte Europas größte Fluggesellschaft wohl gut verkraften.

Die wachsende Flug-Lust der Europäer, sinkende Kerosinpreise und ein Sparfuchs in der Chefetage könnten die Kranich-Line so richtig auf Steigflug-Kurs bringen. Wenn, ja wenn, das Sommermärchen nicht durch Gewitterwolken am Horizont getrübt würde.

Denn neben den Holgers und Svens plant jetzt auch die Kabinencrew den Aufstand: Streikalarm! Kimberly, Silke und Anne wollen ihre geliebte Betriebsrente behalten, Kündigungsschutz und bessere Aufstiegsmöglichkeiten. Doch damit nicht genug: Billigairlines wie Ryanair, Air Berlin oder auf der Langstrecke Emirates und Etihad könnten der Lufthansa den Preiskampf ansagen.

Nächste Woche fliege ich wieder LH. Aus Überzeugung, für die Rente der Karstens und Kimberlys und ein bisschen auch für den Aktienkurs.

http://getbux.com/de/author/sabine-lembert/

Advertisements
Lufthansa: Blau mit schwarzen Zahlen?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s