Die Highlights der Woche: Viva la France!

O là là, was für ein Wochenstart! Die Erleichterung der Börsianer über den zu erwartenden Sieg des EU-Befürworters Macron bei der französischen Präsidentschaftswahl am 7. Mai verlieh dem Dax zu Handelsbeginn Flügel: Unser Leitindex sprang bereits in den ersten Minuten rund zwei Prozent nach oben und markierte kurz vor 11 Uhr mit über 12.390 Punkten ein neues Allzeithoch. Chapeau! Der Etappensieg des wirtschaftsfreundlichen Kandidaten Emmanuel Macron dürfte den befürchteten “Frexit” verhindern und könnte gleichzeitig den Startschuss für eine sommerliche Börsenrallye Frankreich-Frankfurt geben.

Die Euphorie an den Märkten ist ein erfrischender Richtungswechsel nach den volatilen Zitterkursen der vergangenen Börsenwochen. Diese standen im Zeichen eines Gefechts zweier ungleicher Kontrahenten: Politik versus Wirtschaft. Auf der einen Seite des Ringes die Frankreich-Wahl, Brexit, Trump und Terror, auf der anderen die blühende US-Bilanzzahlen-Saison und weitere, positive Konjunkturmeldungen. Ein Battle, der in dieser Konzentration selten stattfindet und für Hochspannung auf dem Parkett sorgt.

Trotz ihrer Verschiedenartigkeit haben Politik und Wirtschaft nämlich vieles gemeinsam. Zum Beispiel die Fähigkeit, Aktienkurse zu dirigieren. Börsianer mussten in den vergangenen Wochen starke Nerven beweisen und sich von den teils heftigen Kursschwankungen nicht aus der Ruhe bringen lassen. Denn obwohl Dax und Dow langfristig immer auf Wachstumskurs sind und sich von politisch motivierten “Crashs” schnell wieder erholen, machen Anleger oft den Fehler, bei der kleinsten Kurs-Verstimmung Aktien zu verkaufen, statt zu halten.

Die Investoren aber, die auf die Krisenfestigkeit der Börse vertrauen, werden diese Woche belohnt: Sowohl die positive, politische Stimmung als auch die Bilanzzahlen-Saison, die in den USA ihren Höhepunkt erreicht, könnten den Kursen Rückenwind verleihen. An guten Zahlen mangelt es nämlich nicht. Sowohl in Amerika, als auch auf unserem Kontinent floriert die Wirtschaft und viele der dieswöchigen Bilanz-Kandidaten dürften positive Überraschungen für ihre Anteilseigner bereithalten.

Hier sind die Unternehmen (darunter auch einige boerse.de-Champions!), die uns einen Blick in ihre Bücher gewähren:

Montag:

Syngenta, Philips, Anglo American, Alcoa, Halliburton, T-Mobile US


Dienstag:

Essilor International, SAP, Covestro, Volvo, Puma, Aixtron, Rocket Internet, DuPont, Eli Lilly, Coca-Cola, 3M, Caterpillar, McDonald’s, Kering, AT&T, Texas Instruments, Corning, Biogen

Mittwoch:

BHP Billiton, Comdirect, Daimler, KPN, Pepsico, Twitter, Procter & Gamble, GlaxoSmithKline, Boeing, Amgen, PayPal, Fiat Chrysler

Donnerstag:

Samsung, Roche, Kuka, Deutsche Bank, Renault, BASF, Nokia, Airbus, Wacker Chemie, Air Berlin, Vossloh, Fielmann, Lufthansa, Bayer, Beiersdorf, Total, AstraZeneca, Nintendo, Dow Chemical, Under Armour, Ford, Comcast, Intel, Alphabet, Amazon, Starbucks, Microsoft,  American Airlines Group, Expedia, GoPro, Abbvie, Praxair

Freitag:

Fuchs Petrolub, RIB Software, Linde, Sanofi, Barclays, Royal Bank of Scotland, Sony (Jahreszahlen), Colgate-Palmolive, General Motors, Exxon, Chevron

Genug Stoff für hochfliegende Börsenträume, die lediglich am Donnerstag einen kleinen Dämpfer bekommen könnten. Dann ist nämlich “Super” Mario Draghi in heikler Mission unterwegs. Der Chef der Europäischen Zentralbank muss langsam aber sicher das Ende der Geldflut einläuten, die dazu dient, die EU-Wirtschaft anzuheizen. Geld zum Nulltarif stimuliert Unternehmen zur Aufnahme von Krediten und fördert so deren Innovations- und Investitionskraft. Sehr zum Leidwesen des Bankensektors, dessen Kerngeschäft unter der jahrelangen Nullzinsphase litt. Jetzt, da das Inflationsziel von knapp zwei Prozent fast erreicht scheint, muss die EZB ihren geldpolitischen Kurs anpassen. Dabei ist Fingerspitzengefühl gefragt, denn eine plötzliche Kehrtwende könnte die Märkte kalt erwischen.

Ich wünsche ihnen eine spannende, erfolgreiche Börsenwoche,

Ihre Miss boerse.de

Werbeanzeigen
Die Highlights der Woche: Viva la France!

Die Highlights der Woche: Rekordverdächtig

Die Börse lässt sich zur Zeit nicht lumpen. Nach anfänglichen Verlusten zu Beginn vergangener Woche fegten die Trader alle Zweifel an Trumps möglicherweise zu “phänomenalen”, wirtschaftspolitischen Plänen beiseite und gingen auf Einkaufstour. Mit reicher Beute: Sowohl an der Wall Street als auch in Frankfurt blieb es nicht beim Windowshopping und unser heimischer Leitindex erklomm nach drei siegreichen Tagen am Donnerstag mit 12.258 Punkten einen neuen Jahresrekord.

Damit war das Allzeithoch, das seit 2015 bei 12.390 Punkten liegt, nur noch einen Katzensprung entfernt, aber für die letzten Meter reichte der Elan dann doch nicht. Auf Wochensicht gewann der DAX dennoch stolze zwei Prozent. Tja, da wurden viele Skeptiker und “Absturz-Propheten” mal wieder eines besseren belehrt und wir von boerse.de sehen unsere These bestätigt, wonach DAX und Dow entgegen aller Widerstände im Mittel jährlich 9 Prozent zulegen. Für diese Zielgröße stehen momentan alle Ampeln auf grün!

Trump(f)

Nachdem bei den Börsianern eine Art trumpsche Immunisierung gegen Tweets und Dekrete aller Art eingesetzt hat, kann Mr. President den Kursen scheinbar nichts mehr anhaben. Im Gegenteil. Zudem sorgten durchwegs positive Konjunktursignale in den USA und Deutschland für Frühlingsgefühle. Während wir ans Angrillen denken, gehts bei den Finanzgenies in den kommenden Tagen um die Wurst. Gelingt unserem heimischen Index ein befreiender Luftsprung ins zweite Quartal, gepaart mit einem neuen Allzeithoch? Vermutlich werden in dieser Woche die Weichen für die kommenden drei Monate gestellt und eine lange Liste an Konjunkturdaten aus aller Welt könnte darüber entscheiden, ob die Weltbörsen ihren Höhenflug fortsetzen.

Hier die wichtigsten Termine für Ihren Finanzkalender:

Montag:

Ein historischer Moment für Volkswagen-Fans: In der Gläsernen VW-Manufaktur in Dresdenrollt der erste E-Golf vom Band. Die Börse in Schanghai bleibt feiertagsbedingt geschlossen.

Dienstag:

Während in Hongkong und Schanghai die Kurstafeln aufgrund eines Feiertages nur Schwarzbild zeigen,stehen in den USA Daten zur Handelsbilanz und dem Auftragseingang der Industrie auf dem Programm.

Mittwoch:

US-Saatguthersteller und Bayer-Übernahmekandidat Monsanto präsentiert Q2 Zahlen.

Donnerstag:

Wirecard (Jahreszahlen), VTG (Jahreszahlen, Hella (Q3 Zahlen), Gerresheimer (Q1 Zahlen), Henkel und Nestlé (Hauptversammlung).

Liebe Leserinnen und Leser, vergangenen Freitag fehlten nur noch 100 Punkte bis zu einem neuen Allzeithoch des DAX. Der krönende Abschluss eines gelungenen Monats und eines renditestarken Quartals, denn unterm Strich hat unser Leitindex seit Jahresbeginn über sieben Prozent an Wert gewonnen. Eine Performance, die selbst den Dow Jones mit knapp fünf Prozent Plus abhängt. Sie wollen am Börsen-Hype 2017 mitprofitieren? Dann investieren auch Sie in den BCDI-Index, der aufgrund seiner Anlagestrategie in zehn besonders defensive, renditestarke Champions-Aktien langfristig sogar den DAX in den Schatten stellt. Zum Vergleich: Der boerse.de-Champions-Defensiv-Index erzielte seit seinem Börsendebüt am 01.07.2014 eine Rendite von 45 Prozent, der deutsche Leitindex brachte es dagegen “nur” auf rund 25 Prozent.

Ich wünsche Ihnen eine spannende und erfolgreiche Börsenwoche,

Ihre Miss boerse.de

 

Die Highlights der Woche: Rekordverdächtig