Die Bringer der Woche: Showtime, Baby!

Was wäre ein Börsianer-Leben ohne Zahlen! Ich persönlich bin zwar sowas wie ein Mathe-Leghasteniker und Buchhaltungs-Analphabet, aber die Bilanzen der DAX- und Wallstreet Schwergewichte finde ich trotzdem ziemlich hot. Warum? Weil sich zur sogenannten “Quartalssaison”; die gerade in vollem Gange ist, ordentlich was tut an der Börse! Zum Beispiel letzte Woche, als SAP, Daimler und Überraschungsgast VW ihre Bilanzen öffneten und unseren Index mit kräftigen Kursgewinnen rockten. Ein DAX-Schwergewicht kann also leicht mal das ganze Germany 30-Team auf Goldkurs bringen- oder nahezu ruinieren. Kann passieren, war letzte Woche aufgrund der Top-Performance europäischer und internationaler Unternehmen, nicht angesagt. So flirten der amerikanische Dow Jones mit immer neuen Punkte-Rekorden und auch unser DAX hat wieder zurück zu seiner pre-Brexit-Form gefunden.

Und diese Woche? Die kommenden fünf Tage werden TOUGH mit Ausrufezeichen. Die Liste der Unternehmen, die auf der Quartalszahlen-Agenda stehen ist so lang, dass ich euch mit einer chronologischen Auflistung zum sofortigen wegklicken dieses hübschen Artikels bringen würde. Deshalb gehen wir die Sache mal thematisch an. Mit den wichtigsten Aktien-Terminen für Nerds, Chemical Brothers und Auto-Freaks.

Noch schnell einen kleinen Schwarzen aus der Maschine laufen lassen und los gehts!

Für Auto-Freaks:

Donnerstag ist euer Tag! Dann racen Rolls-Royce, Ford, VW, Renault und Harley Davidson um die Wette und lassen euren Trade-Daumen glühen. VW machte seinen Aktionären zwar schon letzte Woche ein Überraschungsgeschenk, indem der Dieselgate geplagte Konzern überraschend gute Zahlen vorlegte, aber am Donnerstag gehen die Wolfsburger nochmal ins Detail. Ob dann wieder Dollarzeichen in den Augen der Anleger zu sehen sind? Nochmal 6 Prozent Plus- das wär doch was!

Für Nerds:

Ihr armen Dinger. Für euch kommts so richtig Dicke! Dienstag, Mittwoch und Donnerstag geben sich die Silicon-Valley-Legenden die Klinke in die Hand und gönnen euch kaum Zeit für ne Runde Pokemon. Sorry! Aber das wird echt der Burner..

Schon morgen, nach US-Börsenschluss, rücken Apple und Twitter mit Zahlen raus, gefolgt von  T-Mobile US und Facebook am Mittwoch. Um so lange durchzuhalten genehmigen wir uns um 13:00 Uhr erstmal ne Coke- zusammen mit den Quartalszahlen des Sprudelbrausen-Herstellers und sind dann fit bis zum Zeitpunkt X, wenn sich Actioncam-Produzent GoPro die Ehre gibt. Donnerstag starten wir dann mit dem “A” wie “Alphabet”. Der Google-Mutterkonzern gibt um 22:00 Uhr Zahlen zum zweiten Quartal bekannt. Was für ein Zufall! Am gleichen Tag wie Google’s China-Konkurrent und Oberschnüffelnase Baidu!

Für Chemical Brothers:

A-funny-photo-by-Sacha-Goldberger-of-his-grandmother-in-a-superhero-outfit-posing-like-one-tough-old-girlNeuigkeiten aus den Giftküchen von BASF, Bayer und dem US-Pillendreher GlaxoSmithKline (alle Mittwoch) AstraZeneca (Donnerstag) und Merck (Freitag) könnten für unerwartete Adrenalin-Ausschüttungen, Mirgräne-Attacken, oder Stimmungsschwankungen sorgen. Zu Risiken und Nebenwirkungen fragen Sie ihren Arzt oder Apotheker, oder studieren Sie den BUX-Beipackzettel.

Ja, und in welche Schublade stopfen wir jetzt meinen Börsenliebling Amazon, der Donnerstag um 22:00 seinen Warenkorb öffnet? Der verdient seinen eigenen Absatz, denn ich habs doch tatsächlich geschafft, mich mit der Bestellung von Halogenlampen und neuen Adiletten vom Schreiben dieses Artikels ablenken zu lassen. Pfui! Aber genau darin liegt vielleicht der enorme Erfolg des amerikanischen Onlineshops für alles und jeden: Frau wird immer fündig…Bei der Kurve der Amazon-Kursentwicklung von rund 500 Dollar auf jetzt 750 Dollar wird mir schwindelig. Schwindelig vor Neid, weil ich mal wieder den Einstieg verpasst habe. Mist. Ob’s jetzt schon zu spät ist? Wir widmen dem Shopping-Imperium vor den Zahlen bestimmt noch seine eigene Story.

Meine ist für heute beendet und ich entlasse euch in eine Woche voll Spiel, Spaß und Spannung. Happy Trading!

http://getbux.com/de/bux-buzz-de/die-bringer-der-woche-showtime-baby/

Advertisements
Die Bringer der Woche: Showtime, Baby!

Die Bringer der Woche: Stunde der Wahrheit

omg_insiderAlle, aber auch wirklich alle tun es. Ungefähr alle drei Monate, gerne frühmorgens, und unbedingt vor einem großen Publikum. Und wir sind mit dabei! Neeee, das doch nicht! Gemeint sind die Quartalszahlen Berichte unserer Börsen-Lieblinge, die erst in Amerika und diese Woche auch in Europa zur Sache kommen.

So ein finanzieller, strategischer Zwischenbericht ist ja eigentlich staubtrocken. Aber die Börsianer, uns BUXianer eingeschlossen, können von den Zahlenwerken kräftig profitieren. Dafür ist es nicht mal nötig, ein Ass im Rechnungswesen zu sein, denn Gott sei Dank werden die wichtigsten Infos appetitlich aufbereitet und per Pressemeldung serviert. Hat das Unternehmen Gewinn oder Verlust gemacht? Wie sieht’s mit den Verkaufszahlen aus? Gibts irgendwelche strategischen Challenges? Solche Dinge stehen da drin und sorgen manchmal für nette Überraschungen, die für steigende, oder fallende Kurse verantwortlich sind.

Der Überraschungsei-Effekt funktioniert so: Meistens geben Experten im Vorfeld der Quartalszahlen eines Unternehmens ihren Tipp ab, wie hoch oder niedrig Umsatz und Gewinn im Vergleich zum Vorjahr ausfallen. Mit ihrer Prognose können sie entweder zu niedrig, genau richtig, oder zu hoch liegen- aber das wissen wir erst, wenn die Zahlen am Tag x aufm Tisch liegen. Waren die Analysten zu pessimistisch? Dann freut sich Aktie x oft über steigende Kurse. Waren die Experten zu optimistisch? Autsch! Große Enttäuschung, oft begleitet von fallenden Kursen.

Für uns bedeutet das: Lesen, lesen, lesen, nachdenken und dann in die richtige Richtung spekulieren. Überraschungen gibt’s natürlich trotzdem immer- sonst wäre die Börse ja nicht die Börse und wir alle Milliardäre.

Die Liste unserer potentiellen Spielkameraden ist lang diese Woche. Zu lang, um sie alle beim Namen zu nennen, also konzentrieren wir uns mal auf die großen Helden des Börsenparketts. Den Anfang machen heute nach US-Börsenschluss die Big Boys Netflix und IBM, gefolgt von Zalando, Goldman Sachs und Microsoft, die den Dienstag zum D-Day machen.

Am Mittwoch steht um 07:00 Uhr SAP aufm Teppich, gefolgt vom Who-is-Who der amerikanischen Wallstreet. Ebay, Intel, Morgan Stanley und American Express geben sich die Klinke in die Hand und lassen unsere Trade-Buttons glühen.

Donnerstag hat Daimler seine Sternstunde. Der Autobauer sorgte schon letzte Woche für eine gelungene Überraschung, als er vorläufige und ungeprüfte Quartalszahlen präsentierte. Diese Woche bekommen wir das wahre Werk zu sehen und sind gespannt, ob Daimler gleich nochmal eins drauf legen kann und die Aktie wieder auf Pole Position prescht.

Unter den Bilanz-Kandidaten befinden sich auch zwei Fluggesellschaften: Easyjet (Donnerstag) und American Airlines Group (Freitag). Der Grund, weshalb Aktien der Reisebranche diese Woche besonders brisant sein könnten, ist ein sehr trauriger. Nach dem Anschlag in Nizza und dem Putsch-Versuch in der Türkei, ist die Urlaubslust vieler Touristen verflogen. Mit gravierenden Folgen für Unternehmen wie Lufthansa, TUI, KLM, Accor Hotels und vielen anderen. Die Türkei rangiert immerhin auf Platz 3 der beliebtesten Urlaubs-Länder deutscher Touris und weitere Stornierungen könnten bitter Konsequenzen für die Bilanzen der Veranstalter haben.

BUXers, ich hoffe, dass diese Woche keine weiteren Schreckensmeldungen für uns bereithält. So ein kleiner Kurseinbruch nach dem 10.000 Punkte-Sprint unseres DAX wäre zwar un-nett, doch nichts im Vergleich zu den Tragödien, die in den letzten Tagen vielen hundert Menschen das Leben gekostet haben. In diesem Sinne: Love, Peace und Happy Trading!

http://getbux.com/de/bux-buzz-de/die-bringer-der-woche-stunde-der-wahrheit/

Die Bringer der Woche: Stunde der Wahrheit

Die Bringer der Woche: Schwarzsehen

Funny-Eggs-Graphics-24Alles aus und vorbei. Nach wochenlangem EM, Grill und Partyrausch fällt der Wochenausblick heute eher trist aus. Mal abgesehen von ein paar Deutschland-Fans, die ihre Wimpel praktischerweise gleich bis zur WM 2018 aufm Auto lassen, ist der Rest der Fangemeinde am abkicken. Uns eingeschlossen. Klarer Fall: Wir brauchen neue Highlights, die uns vom Alltagsblues ablenken. Womit wir beim Thema wären. Ist Traden nicht immer ein genialer Kick? Für mich ist die Börse tatsächlich so ne art Multiplayer-Action-RPG-Strategy-Abenteuer, bei dem es ganz nebenbei auch noch um echten Cash geht!

Natürlich macht das Spekulieren erst so richtig Spaß, wenn man über die nötige Munition verfügt. Deshalb hier exklusiv und nur für euch: Die Must Knows der Woche! Pauschal gesagt dreht sich das Leben der Börsianer zur Zeit um die Themen Brexit, Konjunkturdaten und Quartalszahlen, wobei der Austritt der Engländer aus der EU so unkalkulierbare, wirtschaftliche Folgen haben könnte, dass es den Finanzlern nicht gelingt, ihre Unsicherheit abzuschütteln, oder sich von positiven News aus anderen Bereichen aufheitern zu lassen. Die Jungs blasen Trübsal und lassen sich von keiner noch so positiven Meldung aus ihrer Depri reißen. Gute Konjunkturdaten? Ach ja, ganz nett. Top Unternehmensmeldungen? Naja, wer weiß wie lang der Burgfrieden noch hält. Männer (und Frauen), mit so einer Einstellung kommen wir doch auch nirgendwo hin!

Gott sei Dank beginnt in Amerika diese Woche die Berichtsaison, die Jahreszeit, in der börsennotierte Unternehmen ihre Bilanzen offenlegen müssen. Traditionell darf der Aluminium-Konzern Alcoa heute als erstes ran, gefolgt vom “B” wie Banken. JPMorgan (Donnerstag) und Citigroup (Freitag) sind zwar in den USA angesiedelt, doch die Brexiteritis verbreitet sich wie ein übler Virus und infiziert neben europäischen Geldhäusern auch die Banken im Land der unbegrenzten Kredite. Doch nicht mal mit viel Geld auf Pump lässt sich momentan noch was verdienen. Schuld sind die niedrigen Zinsen, die aus Furcht vor einer neuen Wirtschaftsflaute -wenn überhaupt- nur zögerlich erhöht werden.

Auch die Engländer greifen nach ihrem Brexit-Dilemma zu immer härteren Waffen, um ein K.O. der Wirtschaft zu verhindern. Die Bank of England könnte am Donnerstag eine Senkung des Zinssatzes von jetzt 0,5 Prozent beschließen. Das Manöver würde zwar dank billigem Geld die Konjunktur kicken, der englischen Landeswährung aber gleichzeitig schwer zusetzten. Das Pfund stand mit einem US-Wechselkurs von 1,30 schon seit 31 Jahren nicht mehr so tief und könnte ab Donnerstag zu Ramschpreisen über den Wechseltisch gehen.

Nicht so witzig, das alles. Aber andererseits ist die Börse oft für eine Überraschung gut, wenn niemand damit rechnet. Also, BUXianer: Einsteigen, festhalten und mitfreuen. Happy Trading!

http://getbux.com/de/bux-buzz-de/die-bringer-der-woche-schwarzsehen/

Die Bringer der Woche: Schwarzsehen

Die Bringer der Woche: Immer was zu feiern

media.media.5cf4f11c-e937-48fb-a659-d6f6ba901450.normalizedHeute ist so ein Montag, den wir auch “kleinen Freitag” nennen könnten, denn diese Woche ist ein großer Feiertag. Die Türen der Wallstreet bleiben heute aufgrund des Indepence Day dicht und auch auf unserem schönen Kontinent gibt es Grund zur Freude. Mal abgesehen vom Geburtstags eurer Autorin stehen die EM-Finalrunden auf dem Programm. Mittwoch, Donnerstag und Sonntag gehts zur Sache, Leute! Ab 21:00 Uhr dürft ihr euch gerne beim Public Viewing die Seele aus dem Trikot jubeln, aber vergesst nicht, vorher eure Schäfchen ins Trockene zu bringen, denn auch aktientechnisch warten einige Leckerbissen auf euch.

Die größte Brexit-Panik scheint erstmal vom Tisch und unser Index ist letzte Woche mit 2,2 Prozent von den Toten auferstanden. Nach dem Italien-Trauma scheint es so, als ob jetzt auch das Brexit-Drama weitestgehend verarbeitet ist. Nicht nur die guten Vibes auf den Märkten in Kombination mit überschrittenen Promille-Grenzen tradender Fußballfans, sondern auch spannende News von Seiten unsere DAX-Allstars könnten uns diese Woche nette Gewinne bescheren. Doch Vorsicht: Einige Experten warnen vor einem vorübergehenden Brexit-Burgfrieden, der trotz der guten Stimmung letzte Woche noch in einen Aktien-Ausverkauf münden könnte. Die Börsianer haben auch dafür wieder eine Weisheit parat: “Kaufen, wenn die Kanonen donnern”! Das bedeutet im Umkehrschluss: “Verkaufen, wenn wieder Ruhe eingekehrt ist”. Also, Achtung!

Aber gut, kein Grund zur Panik, Leute! Wenn Investoren-Legende George Soros mit dem Brexit und den derben Kursverlusten der Deutschen Bank Millionen scheffeln konnte, dann können wir das auch, oder? Möglich machts die Spekulation auf fallende Kurse. Ein Trick, den ihr ganz einfach aus eurer BUX-App zaubern könnt, solltet ihr dem Burgfrieden nicht trauen.

Und welche Unternehmen könnten diese Woche für Schlagzeilen sorgen? Die “Berichtsaison”, bei der börsennotierte Firmen ihre Quartalszahlen vorlegen müssen und damit regelmäßig für Kursüberraschungen sorgen, beginnt erst Ende Juli. Einstweilen vertreiben wir uns die Zeit mit Kandidaten wie E.ON, bei denen heute eine millionenschwere Gerichtsverhandlung ansteht. Erinnert ihr euch noch an den tragischen Zwischenfall im Atomkraftwerk Fukushima vor 5 Jahren? Damals musste E.ON aus Sicherheitsgründen mehrere Kraftwerke für drei Monate abschalten und klagt jetzt auf 380 Millionen Euro Entschädigung. Hübsches Sümmchen! Der Ausgang des Verfahrens ist sicher relevant für die ohnehin schon brüchige Bilanz des Energiekonzerns und damit seines Standings an der Börse.

Weiter gehts mit den Aktien der Deutschen Börse. Trotz des bye bye, ciao, adios der Briten aus der EU, denken die Handelsplätze London und Frankfurt über eine Lebensgemeinschaft mit Sitz in England nach. Heute lädt der LSE (London Stock Exchange) deshalb zur außerordentlichen Hauptversammlung, bei der die Aktionäre über die geplante Fusion mit der Deutschen Börse abstimmen dürfen. Besonders heikel daran ist der ursprünglich angedachte Hauptsitz London. Warum sollte Europas wichtigste Börse auch von einem Standort außerhalb der EU regiert werden? Das macht echt keinen Sinn. Frau Merkel wohnt schließlich auch nicht auf den Fiji Inseln.

Ihr seht schon BUXers, diese Woche gibt es genug Gründe, um schon vor 21:00 Uhr die ersten Korken ploppen zu lassen. Happy Trading!

http://getbux.com/de/bux-buzz-de/die-bringer-der-woche-immer-was-zu-feiern/

Die Bringer der Woche: Immer was zu feiern